imug Beratungsgesellschaft mbH

Selbstverständnis

Der Arbeitsbereich „imug Nachhaltiges Investment“ der imug Beratungsgesellschaft aus Hannover bietet seit 1997 Unternehmensbewertungen nach sozialen, ethischen und ökologischen Kriterien an. Das imug erstellt Nachhaltigkeitsbewertungen für Unternehmen, Anleihen, Staatanleihen und Emittenten festverzinslicher Wertpapiere. Das Besondere am Ansatz des imug ist, dass es die Titel nicht nach einem vorgegebenen Standardmuster bewertet, sondern in einem engen Beratungsprozess mit den Kunden eine individuelle und passgenaue ethische Anlagepolitik entwickelt. Ergänzt wird diese Arbeit um Marktforschungs-, Beratungs- und Kommunikationsprojekte rund um das Thema nachhaltigen Geldanlage.

Die imug Beratungsgesellschaft ist 1995 aus dem imug Institut an der Universität Hannover hervorgegangen. Die Kernaufgabe der imug Beratungsgesellschaft ist im Gesellschaftsvertrag niedergeschrieben: „Zweck der Gesellschaft ist es, Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung und Umsetzung von Konzepten und Strategien und Einzelaktivitäten zu beraten und durch einzelne Dienstleistungen zu unterstützen, die eine nachhaltige Wirtschaftsweise fördern.“

Rechtsform

Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Gesellschafter/Eigentumsverhältnisse

Gesellschafter sind: Dr. Ingo Schoenheit, Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Hansen, Dr. Peter Hansen, Jan Devries, Ulrike Niedergesäß, Stefan Dahle, Silke Stremlau

Gründung

1995

Vorstand/Geschäftsführung

Dr. Ingo Schoenheit, Jan Devries (beide Geschäftsführer)

Zahl und Qualifikation der Mitarbeiter

Insgesamt sind im imug 36 festangestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Im imug Arbeitsbereich Nachhaltiges Investment arbeiten neun Analysten mit wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Hintergrund mit Kompetenzen im Bereich sozial-ökologischer Unternehmensanalyse, Nachhaltigkeitsbewertung und ethisch-ökologischen Geldanlagen.

Beirat

nein

Kooperationen/Mitgliedschaften

Das imug ist Mitglied im Forum Nachhaltige Geldanlagen, im Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik und kooperiert im Rahmen der EIRIS Global Platform mit einer Reihe internationaler ESG-Research-Agenturen.

Hintergrund

Der Arbeitsbereich Nachhaltiges Investment hat sich aus den „Unternehmensester-Projekten“ entwickelt, in denen seit dem Jahre 1992 Unternehmen für eine Information der Verbraucher im Hinblick ihrer gesellschaftlichen Verantwortungsübernahme bewertet werden. Diese Unternehmenstests waren der Anstoß zur Kooperation mit EIRIS und dem Ausbau der Kompetenzen im Bereich Nachhaltiger Geldanlagen.

Mit der Übernahme des bis heute andauernden Mandates von EIRIS zur Beurteilung großer börsennotierter Unternehmen nach den von EIRIS definierten Untersuchungskriterien aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist das imug selbst als Nachhaltigkeitsrating-Agentur tätig geworden. Mittlerweile recherchiert das imug für eine Vielzahl unterschiedlicher Kunden in Deutschland und Europa das soziale und ökologische Verhalten europäischer und internationaler Aktiengesellschaften.

Als deutscher Partner von EIRIS vertreibt das imug die Datenbank "EIRIS Portfolio Manager" (EPM) mit über 3.200 internationalen Unternehmensprofilen.

Research

Im imug Nachhaltigkeitsresearch werden je nach Projektkontext unterschiedliche Kriteriensysteme angewendet. Generell beinhaltet das Research drei Schritte bei der Recherche der Nachhaltigkeitsleistungen von Unternehmen.

  • Primärinformationen

Auswertung von Informationen, die direkt vom Unternehmen zur Verfügung gestellt werden. An erster Stelle geht es hier um Fragebögen zu verschiedenen Unternehmensaktivitäten, in denen das imug die beteiligten Unternehmen bittet, Stellung zu beziehen und Hintergründe zu schildern. Außerdem fließen Informationen in die Bewertung ein, die vom Unternehmen selbst öffentlich kommuniziert werden, z.B. in Form von Geschäfts-, Sozial- und Nachhaltigkeitsberichten, anderen Broschüren und Unternehmensinfos. Abgerundet wird dieses Bild durch persönliche Kontakte zu Unternehmensvertretern, die die Möglichkeit zu differenzierten Einsichten in Praktiken und Problemstellungen bieten. In Einzelfällen finden Unternehmensbesuche statt.

  • Sekundärinformationen

Auswertung von Presseberichten über Unternehmensaktivitäten. In einer breit angelegten Nachrichtensuche recherchiert das imug regelmäßig Artikel über ökonomische und sozial-ökologische Themen, die sowohl einzelne Unternehmen betreffen als auch Branchenstandards liefern.

  • Know-how von Experten

Da es sich beim Nachhaltigen Investment nicht um die klassischen Finanzthemen handelt, ist das Know-how verschiedener Experten unentbehrlich. In diesem Zusammenhang arbeitet das imug mit NGO's und unterschiedlichen Stakeholdern zusammen, um einen breiten Überblick über Unternehmensaktivitäten, deren Einschätzung und Folgen zu erhalten.
 

Kriterien

Ausgewählte Kriterien des imug bei der Nachhaltigkeitsbewertung von Unternehmemen

Soziales

  • Stakeholder Management und Reporting
  • Sicherheit und Gesundheit
  • Beziehungen zu Lieferanten und Kunden
  • Frauenförderung
  • Diversity Management
  • Weiterbildung und Personalentwicklung
  • Arbeitsplatzsicherheit
  • Mitarbeiterbeteiligung und Gewerkschaften
  • Kommunales Engagement von Unternehmen
  • Umgang mit Menschenrechten
  • Arbeits- und Sozialstandards
  • Internationale Lieferantenkette
Umwelt
  • Umweltmanagement
  • Umweltpolitik
  • Umweltperformance
  • Biodiversität
  • Product Stewardship
  • Transparenz und Berichterstattung
  • Regenerative Energien
  • Beiträge zum Klimaschutz
  • Treibhausgase
  • Kernenergie
  • Massentierhaltung, Tierversuche
  • Gentechnologie
  • Gefährliche Chemikalien: z.B. Pestizide, PVC-Herstellung
  • Umgang mit gefährlichen Chemikalien
  • Umweltskandale
  • Tropenholz
Governance
  • Corporate Governance Performance
  • ESG Risk Management
  • Bestechung und Korruption
  • Verhaltenskodex
  • Vergütungssysteme
  • Transparenz
  • Parteispenden

 

„sins“
  • Beteiligung an der Waffenindustrie
  • Cluster-Munition
  • Handfeuerwaffen
  • Alkohol, Tabak, Glücksspiel
  • Abtreibung und Verhütungsmittel
  • Pornographie
  • Pelzhandel


Branchenspezifische Themen, wie beispielsweise:

 

  • Projektfinanzierungen bei Finanzdienstleistern
  • Auswirkungen des Mobilfunks auf die Gesundheit
  • Zugang zu Arzneimitteln in Dritte-Welt-Ländern
  • Unternehmensstrategien gegen Fettleibigkeit (Obesity)
  • Herstellung von 1. Generation Biofuels
     

Bewertungs-/Rating-System

Das imug führt keine Nachhaltigkeits-Ratings von Unternehmen nach einem selbst definierten Standard durch, sondern wendet unterschiedliche Kriteriensysteme von Kunden und Partnern an. Ausnahme bildet das imug Bankanleihenrating, bei dem das imug eine eigene Methode zur Nachhaltigkeitsbewertung von Emittenten von Bankanleihen entwickelt hat und seit 2006 anwendet.

Qualitätssicherung

Seit dem Jahr 2008 wird imug zusammen mit anderen führenden SRI-Researchorganisationen regelmäßig durch einen unabhänigigen Auditor anhand des ARISTA 3.0 Standards zertifiziert.

imug Nachhaltiges Investment hat ein umfassendes Qualitätsmanagement definiert und führt weitreichende Maßnahmen zur Sicherung der Research-Qualität durch. Im imug Qualitätsstandard heißt es:
  • "Für jedes einzelne Projekt gibt es Arbeitsabläufe, die (...) in einem Handbuch zum Thema "Qualitätsstandards und -management" des imug dargestellt und fortlaufend aktualisiert. [werden]
  • "Jedes untersuchte Unternehmen hat die Möglichkeit, die vom imug im Rahmen seiner Research-Aktivitäten gesammelten Informationen kennenzulernen und zu kommentieren."
  • "Das imug führt seine Unternehmens-Research im Dialog mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Stakeholdern durch."
  • "Jeder Kunde, Journalist oder Interessierte erhält die Möglichkeit, Fragebögen, Handbücher, Informations-quellen und Methodologien im imug kennenzulernen und zu prüfen."
  • "Das imug beteiligt sich an öffentlichen Initiativen, die einer verbesserten Transparenz und Researchqualität dienen."
  • Die Weiterentwicklung des freiwilligen ARISTA Qualitätsstandards findet in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von unabhängigen Research-Agenturen statt, u. a. EIRIS, imug und oekom research.
     

Produkte und Leistungen

  • EIRIS Portfolio Manager (EPM): EPM enthält Informationen zu über 3.200 Unternehmen aus Großbritannien, Europa, USA, Kanada, Australien, Japan, Hongkong, Singapur und Emerging Markets, die nach ca. 250 sozialen, ökologischen und ethischen Kriterien bewertet werden.
  • EIRIS Country Sustainability Rating: Eine Länderbewertung nach sozialen, ökologischen und Governancekriterien zu 78 Staaten (OECD-Länder und weitere wichtige Länder sowie Emerging Markets).
  • imug Nachhaltigkeitsbewertung von Bankanleihen (u.a. Pfandbriefe, Hypothekenbanken, Entwicklungsbanken, supranationale Organisationen): Das imug bewertet jährlich ca. 130 Emittenten nach anerkannten Nachhaltigkeitskriterien.
  • Individualisiertes Nachhaltigkeits-Research nach spezifischen Kriterien (z.B. zum Thema Entwicklung und Internationale Gerechtigkeit, Corporate Governance, Small und Mid Caps etc.)
  • Investmentberatung: Konzeption von nachhaltigen Anlagepolitiken, Screening von Portfolios, Beratung bei Kommunikations- und Vertriebsaufgaben
  • Marktforschungsprojekte zu Kundenzufriedenheit, Servicequalität und Bekannheitsgrad von Nachhaltigen Geldanlagen für Marktakteure im Nachhaltigen Investment

Kunden und betreute Fonds

  • Acatis Fair Value Investment AG, Walzenhausen / Basel
  • Allianz Global Corporate & Specialty SE, München
  • Allianz Global Investors, Frankfurt
  • Bank für Kirche und Caritas eG, Paderborn
  • Bankhaus Bauer AG, Stuttgart
  • BANK IM BISTUM ESSEN eG, Essen
  • Berenberg Bank, Hamburg
  • Bistum Hildesheim, Hildesheim
  • DekaBank, Frankfurt
  • Deka Investment GmbH, Frankfurt
  • DKM Darlehnskasse Münster eG, Münster
  • DZ Privatbank, Düsseldorf
  • EIRIS, London
  • Erzbistum Köln, Köln
  • Erzbistum München, München
  • Evangelische Bank, Kassel
  • EthikBank,  Eisenberg
  • FERI Institutional & Family Office GmbH, Bad Homburg
  • GLS-Bank, Bochum
  • Greenpeace Umweltstiftung, Hamburg
  • Hannoversche Kassen
  • HSH Nordbank, Hamburg
  • ICM InvestmentBank, Berlin
  • Invesco Asset Management Deutschland GmbH, Frankfurt a.M.
  • Josefs-Gesellschaft, Köln
  • Liga Bank, Regensburg
  • Lupus alpha Asset Management GmbH, Frankfurt a.M.
  • Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH, Köln
  • NORDLB Asset Management, Hannover
  • oeco capital Lebensversicherung AG, Hannover
  • Pax Bank eG, Köln
  • Pro Secur Vermögensberatung und -verwaltung GmbH, Köln
  • Sparkasse Hannover
  • Umweltbank AG, Nürnberg
  • Union Investment, Frankfurt
  • Verein Barmherzige Brüder von Maria-Hilf,Oberwil b. Zug, Schweiz
  • Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG, Gütersloh
  • VOLKSWOHL BUND, Dortmund

 
Mit den Ratings von imug und EIRIS werden weltweit ca. 600 Milliarden Euro Assets under Management beeinflusst.



Das Profil wurde im Dezember 2014 aktualisiert.



 

Newsletter

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein, wenn Sie die neusten Quartals-Marktberichte erhalten möchten:

 Security code