Inrate

Selbstverständnis

Inrate AG ist eine unabhängige Nachhaltigkeitssrating-Agentur in der deutsch- und französischsprachigen Schweiz. Sie entstand 2010 aus der Fusion von INrate und Centre Info. Inrate verfügt über 20 Jahre Erfahrung darin, profunde Nachhaltigkeitskenntnis mit innovativen Research-Lösungen für die Finanzmärkte zu verknüpfen. Daher zählen wir zu den grössten und angesehensten Agenturen in Europa.

Wir stellen Nachhaltigkeitswissen zur Verfügung, mit dessen Hilfe investiertes Kapital in Richtung einer nachhaltigen Wirtschaft gelenkt wird. Dies macht uns zu einem festen Bestandteil der globalen finanziellen Infrastruktur.

Rechtsform

Aktiengesellschaft nach Schweizerischem Recht

Gesellschafter/Eigentumsverhältnisse

NEST Sammelstiftung, INFRAS, Fondation Pier-Luigi Giovannini, Mitarbeitende von Inrate

Gründung

1990

Vorstand/Geschäftsführung

P. Spicher (CEO), T. Jung (Research), V. Ardenti (Head of Production), S. Gilardi (Market Relations); Verwaltungsrat: C. Müller (Präsident), Dr. P. Beriger, Dr. R. Iten, J. Giovannini, T. Pellet

Zahl und Qualifikation der Mitarbeiter

22 Mitarbeitende; Hochschulabschlüsse in Ökonomie, Geographie und Umwelttechnik; Nachdiplome in Betriebswirtschaft und Umweltökonomie

Beirat

Fachrat: Die Nachhaltigkeitsbeurteilung durch Inrate wird eng von einem unabhängigen Fachrat begleitet. Dieses Gremium sorgt im Auftrag des Verwaltungsrates dafür, dass die Resultate der Nachhaltigkeitsanalyse den vorgegebenen Zielsetzungen entsprechen. Um dies zu garantieren, bestimmt der Fachrat wesentlich Ansatz und Methode mit.
Der Fachrat ist mit ausgewiesenen und erfahrenen Spezialisten zusammengesetzt, die jeweils in ihrem für die Nachhaltigkeitsanalyse wichtigen Gebiet, wie z.B. Wasser- oder Energiewirtschaft, Experten sind.

Kooperationen/Mitgliedschaften

EUROSIF, Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG), öbu (Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften), Sustainable Finance Geneva, UN Principles for Responsible Investments, The Sustainability Forum Zürich (TSF)

Hintergrund

2010: Die Fusion von INrate und Centre Info vereint über 20 Jahre Erfahrung unter einem Dach, was schnellere Produktein-führungen im ESG-Research ermöglicht.

2009: Erste Methodik zur Nachhaltigkeitsbeurteilung von Private-Equity-Anlagen

2008: INrate und Centre Info vereinbaren eine strategische Zusammenarbeit und erweitern durch diesen Schritt ihre Dienst-leistungen. Beide Firmen bilden gemeinsam einen internationalen Research-Pool.

2007: Centre Info ist der erste Anbieter mit einem vollständigen Research zu Unternehmen aus Schwellenländern.

2006: INrate lanciert erste Themenprodukte zu wichtigen Nachhaltigkeitstrends – Wasser, Klimawandel, Konsum und Mobilität.

2005: Centre Info lanciert envIMPACT, das erste quantitative Modell zur Beurteilung der Auswirkungen des Klimawandels über die gesamte Wertschöpfungskette von Unternehmen hinweg.

2003: Aufgrund der erfolgreichen Entwicklung der SiRi-Gruppe gründen die SiRi-Mitglieder eine unabhängige, gewinnorientierte Firma, in der Centre Info als Hauptaktionär und geschäftsführender Teilhaber auftritt.

2001: Offizielle Gründung der INrate und Implementierung der neuen Sozialrating-Methodik. Ein unabhängiger Fachrat wird gebildet, der den gesamten Ratingprozess überwacht.

1998: INrate entwickelt den einzigartigen Best-in-Service-Ansatz, der formal neue Anreize für den nötigen Strukturwandel hin zu einer nachhaltigeren Wirtschaftsweise setzt

1995: Die Schweizer Pensionskasse NEST und das Nachhaltigkeitsberatungsinstitut INFRAS gründen eine Stiftung für nachhaltige Anlagelösungen (nachfolgend INrate genannt) und beurteilen erstmals Anlagen nach ökologischen Kriterien.

1994: Auf der Basis des Brundtlands-Berichts erarbeitet Centre Info die erste Methodik zur Nachhaltigkeitsbeurteilung von Unternehmen.

1990: Centre Info nimmt seine Arbeit als Think-Tank der Stiftung Duchemain auf, deren Ziel die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung ist.

Research

Unseren Research-Ansatz haben wir in den vergangenen rund 20 Jahren stetig entwickelt und regelmässig angepasst. Nicht nur unsere eigene Erfahrung und unser Know-how fliessen in den Ansatz ein, sondern auch die unserer internationaler Wissenspartner. Unsere ESG-Parameter überprüfen wir regelmässig hinsichtlich ihrer Richtigkeit und Aussagekraft. Ausserdem wird der Research-Prozess eng durch einen unabhängigen Fachrat begleitet. Er stellt sicher, dass das Endprodukt höchsten Anforderungen an Neutralität entspricht und die höchsten Branchenstandards erfüllt.

Wir haben Umwelt-, Sozial- und Governance-Aspekte der Nachhaltigkeit in unseren Research-Prozess integriert. Dabei fokussieren wir auf Unternehmensrichtlinien, Managementvorgaben sowie publizierte Fakten und richten unser spezifisches Augenmerk auf die Ausgestaltung von Prozessen, Produkten & Dienstleistungen. Wir wissen, dass sich jeder Sektor und jedes Unternehmen spezifischen Chancen und Risiken gegenübersieht. Bei der Beurteilung, wie eine Firma Nachhaltigkeitsrisiken handhabt und ob sie die sich bietenden SRI-Chancen nutzt, nehmen wir daher eine sektorspezifische Sicht ein.

Wesentliche Merkmale unserer Expertise:

  • Entwicklung unseres Research während über 20 Jahren, unter Berücksichtung des internen und externen Know-how
  • Laufende Kontrolle durch einen Fachrat garantiert eine unabhängige Qualitätskontrolle
  • Sektorspezifische Betrachtungsweise
  • Stets aktuelles Know-how zu Nachhaltigkeitschancen und -risiken internationaler Unternehmen

Kriterien

Die Gesamtbeurteilung setzt sich zusammen aus einer Produktbewertung und einer Bewertung von Managementsystemen & Prozessen des Unternehmens. Insgesamt werden die Kriterien in sieben übergeordneten Themen gebündelt.

Die Produktbewertung nimmt eine Beurteilung der Aktivitäten eines Unternehmens vor. Es werden rund 500 Aktivitäten unterschieden, die den analysierten Unternehmen je nach Tätigkeitsfeldern zugeordnet werden. Diesen Aktivitäten wiederum wird in unserer Impact Matrix je nach ökologischen und sozialen Wirkungen eine Bewertung zugeteilt. Hinzu kommen sektorspezifische Kriterien zur Beurteilung von Produktoptimierungsmassnahmen. Dieses innovative Verfahren erlaubt es uns, im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren eine differenziertere Beur-teilung vorzunehmen.

Innerhalb der Beurteilung von Managementsystemen und Prozessen werden sodann sechs Themen unterschieden:

  • Berichterstattung: Berichtet das Unternehmen über seine CSR-Aktivitäten, orientiert sich der Bericht an der Global Reporting Initiative (GRI) und findet eine unabhängige Prüfung statt?
  • Ethik: Beurteilt werden u. a. die Geschäftsethik, Wettbewerbspolitik sowie die Verantwortung gegenüber Kunden.
  • Arbeitsbedingungen: Arbeitssicherheit, Gleichstellung, Gewerkschaftsfreiheit sowie diverse weitere Unterthemen werden sowohl für das Unternehmen als auch für die Lieferanten bewertet.
  • Umwelt: Entlang des gesamten Lebenszyklus wird die Berteilung der Umweltleistungen eines Unternehmens vorgenommen.
  • Gesellschaft: Beurteilt wird der Umgang des Unternehmens mit der Gesellschaft, insbesondere mit Blick auf allgemein anerkannte Menschenrechte.
  • Governance: Analysiert werden u. a. die Zusammensetzung des Verwaltungsrats, der Vergütungsbericht sowie der Umgang mit Aktionären.

Bewertungs-/Rating-System

Mit unseren Nachhaltigkeitsbewertungen identifizieren wir Nachhaltigkeitspioniere, Mitläufer und sogenannte Nachzügler, die das Thema Nachhaltigkeit nicht gebührend berücksichtigen. Wir untersuchen, wie Unternehmen Nachhaltigkeit in ihr Produkt- und Dienstleistungsangebot, in ihre Strategie und Arbeitsprozesse integrieren.

Qualitätssicherung

Qualität und Integrität stehen bei Inrate an erster Stelle – nur so ist es uns gelungen, eine führende Stellung in unserer Branche einzunehmen. Auch in der Zukunft werden Qualität & Integrität die zentralen Elemente unseres Unternehmens sein.

Jeder beurteilt Qualität und Integrität anders. Wir leben sie innerhalb unseres Teams, in Zusammenarbeit mit unseren Kunden, unseren Partnern und bei unserer Arbeit.

Messbare Qualität

Unser Analystenteam:

  • Erfahrung – multidisziplinäre Hintergründe, langjährige Erfahrung in der Nachhaltigkeitsanalyse
  • Kapazität – über 40 Analysten (inklusive Partner), lediglich 60 Unternehmen pro Analyst

Unser Netzwerk:

  • Internationale Partner – lokales Know-how in Nordamerika, Asien-Pazifik und Europa
  • Wissenspartner – z.B. INFRAS in Zürich, Carnegie Mellon University in Pittsburgh für spezifische Projekte

Unser Research:

  • Prozess – innovativ, einheitlich, Zugang zu lokalem Know-how (geografische Nähe, Sprache und Erfahrung)
  • Transparenz – gegenüber Nutzern und bewerteten Unternehmen

Messbare Integrität

  • Keine beratende Tätigkeit für von uns bewertete Unterneh-men
  • Keine Investments in bewertete Unternehmen
  • Unsere Kunden sind mit uns gewachsen
  • Projektpartner des CSRR-Qualitätsstandard für Nachhaltigkeitsresearch

Produkte und Leistungen

Lösungen für:

Angebot:

Kunden und betreute Fonds

Die Kundenpalette von Inrate reicht von Finanzanalysten (Sell-Side, Buy-Side, etablierte Nachhaltigkeitsanalystenteams) hin zu Vermögensverwaltern (institutionelle, Retail, Privatbanken). Seit 20 Jahren ermöglicht Inrate ihren Kunden, mithilfe von ESG-Research und ESG-Bewertungen deren SRI-Knowhow aufzubauen und dieses stets auf den neusten Stand zu bringen. Unter den Kunden von Inrate finden sich anerkannte europäische Unternehmen, die für ihre Nachhaltigkeitsdienstleistungen ausgezeichnet wurden:

Raiffeisen Schweiz, ein bekannter Anbieter von Anlageprodukten für Retailkunden, hat viermal hintereinander den renommierten Lipper Fund Award für die beste Leistung über 5 Jahre bei Schweizer Aktien gewonnen. Gemeinsam mit Raiffeisen hat Inrate den Futura-Ansatz entwickelt, der zu den strengsten der Nachhaltigkeitsbranche gehört.

Société Générale, ein führendes Sell-Side Researchhaus, hat Inrate’s Bewertungen zum Klimawandel in seine Berichte integriert. Société Générale hat stets die vorderen Ranglistenplätze beim Thompson Reuters Extel Survey für Nachhaltigkeitsresearch belegt.

Ethos, die Schweizerische Stiftung für nachhaltige Entwicklung, und ein grosser institutioneller Anleger in der Schweiz, hat höchste Bewertungen von der UNPRI-Initiative für die Implementierung der UNPRI-Grundsätze erhalten.

Pictet Asset Management, ein führender institutioneller Vermögensverwalter, ist der erste Anbieter, der die Auszeichnung zum SRI-Anbieter des Jahres drei Jahre in Folge erhalten hat.

Newsletter

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein, wenn Sie die neusten Quartals-Marktberichte erhalten möchten:

 Security code