BlueValue AG

Selbstverständnis

Das übergreifende Ziel von BlueValue besteht im Transfer von Ethik in die Wirtschaft im Blick auf eine bessere Welt. Diese Zielsetzung gründet auf der Überzeugung, dass eine menschliche Wirtschaft eine ethische Orientierung voraussetzt.
BlueValue – Ethikkompetenz für Wirtschaft und Investment
Das Team von BlueValue AG mit Vertretern aus Ethik, Ökonomie, Ökologie, Finanzanalyse, Kommunikation und Promotion verbündet Ethik und Gewinn.
Wer ethische Ziele anstrebt, kommt nicht an zentralen Fragen vorbei. Wichtige Entscheidungen für Menschen, Lebensqualität und Gerechtigkeit werden über den Geldfluss bestimmt.
Die Gewinnchancen ethischer Finanzprodukte stehen heute sehr gut: Der intensive öffentliche Diskurs über Ethik und Geld sowie wachsende moralische Ansprüche von Anlegerinnen und Anlegern bieten ein Gewinn versprechendes Forum.

Rechtsform

Aktiengesellschaft

Gesellschafter/Eigentumsverhältnisse

Herr Prof. Dr. Hans Ruh,
Frau Maria Luise Hilber,
Herr Mag. Reinhard Friesenbichler,
R. Wägli & Cie AG,
die vier Aktionäre besitzen je 25% des Aktienkapitals.

Gründung

2002

Vorstand/Geschäftsführung

Oliver Wägli, Betriebsökonom FH, Zürich

Zahl und Qualifikation der Mitarbeiter

5 Analysten

Beirat

Herr Prof. Dr. Hans Ruh, Zürich
Emeritierter Ordinarius und Direktor des Instituts für Sozialethik der Universität Zürich, anerkannter Fachmann in Wirtschafts-, Unternehmens-, Arbeits- und Umweltethik, Verfasser einschlägiger Bücher, vielfältige Medienauftritte, Präsident des Verwaltungsrates.

Herr Mag. Reinhard Friesenbichler, Wien
Studium der Betriebswirtschaft, Unternehmensberater für Corporate Finance und nachhaltiges ethisches Wirtschaften, Prüfer für verschiedene Nachhaltigkeitslabel, Lehraufträge im Themenbereich Wertpapiere sowie Autor zahlreicher Publikationen, Mitglied des Verwaltungsrates.

Herr Markus Muff, Rom und Engelberg
Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie der Philosophie und Theologie, langjähriger Ökonom des Klosters Engelberg, Spiritual am Seminar St. Beat in Luzern, Mitglied zahlreicher Stiftungen in den Bereichen Kultur, Bildung und Soziales, seit 2005 Director of Development for Europe für die Hochschule Sant' Anselmo in Rom, Mitglied des Verwaltungsrates der BlueValue AG.

Kooperationen/Mitgliedschaften

www.rfu.at, Unternehmensberatung, Wien

Hintergrund

BlueValue AG ist eine der ersten professionellen Anbieterinnen von Ethikkompetenz für Wirtschaft und Investment im deutschsprachigen Raum. Der Mitbegründer, Prof. Dr. Hans Ruh, der die Gesellschaft präsidiert, ist einer breiten Öffentlichkeit als engagierter Ethikfachmann und kompetenter Redner bekannt und geniesst das Vertrauen von Wirtschaft und Gesellschaft. Sein ethisches Wissen und seine Überzeugung hat Hans Ruh besonders auf den Wirtschafts- und Investmentbereich fokussiert.

In enger Zusammenarbeit mit Mag. Reinhard Friesenbichler, einem europaweit anerkannten Ethik-Research-Spezialisten, wurden bewährte und marktfähige Ethik-Research-Konzeptionen und Instrumente zu einer spezifischen Marktleistung von BlueValue koordiniert und verfeinert.

Research

Ethik-Research
BlueValue AG verfügt über ein systematisches Ethik-Research-Programm (Modell, Kriterien, Instrumente) zur ethischen Beurteilung von börsen- und nichtbörsennotierten Unternehmen und Institutionen sowie staatlichen und supranationalen Emittenten (Ethik-Investment-Konzept).

Die Zielkunden von BlueValue im Bereich Research sind:

  • Bankinstitute, Fondsgesellschaften und Vermögensverwaltungen, Venture-Capital-Gesellschaften
  • Institutionelle Anleger (Pensionskassen, Versicherungen)
  • Stakeholderorganisationen (Umwelt, Kirchen, karitative Organisationen)

Der Research-Ansatz von BlueValue
BlueValue hat seinen Research-Ansatz auf Basis des Stakeholder-Modells entwickelt. Dieser folgt der These, dass dauerhafter Unternehmenserfolg auf einer Entwicklung beruht, die von allen Stakeholdern aktiv oder zumindest passiv mitgetragen wird. Letztlich ist diese Zielsetzung auch optimal für das Unternehmen bzw. seine Eigentümer, denn auch deren Shareholder Value hängt ab von der Gestaltung der Umweltpolitik sowie der Akzeptanz des Unternehmens bei Personal, Gesellschaft, Kapitalmarkt, Kunden und Marktpartnern.

Unter diesen sechs Stakeholderbereichen sind wiederum eine Reihe von Anspruchsgruppen subsumiert:

Umwelt
Tiere und Pflanzen, Boden, Wasser, Luft, Ökosysteme, Landschaften und Rohstoffe;

Personal
feste, freie und temporäre Mitarbeiter und das Management;

Gesellschaft
Staat, Region, Standortgemeinde, Anrainer und Öffentlichkeit;

Investoren
Aktionäre, Obligationäre und Kreditgeber;

Kunden
weiterverarbeitende Unternehmen, der Handel und kommerzielle wie private Nutzer;

Markt
Lieferanten, Subkontraktoren, Kooperationspartner und die Mitbewerber.

Zu jedem einzelnen Stakeholderbereich existieren Kriterien, welche durch Indikatoren bzw. Research-Quellen und -Instrumente messbar gemacht werden.

Allgemeine Kriteriengruppen, die für jeden Stakeholder überprüft werden, sind z.B. Strategie, Leitbild, Managementsystem, Berichterstattung, Information und Kommunikation, Auszeichnungen und Kontroversen.

Stakeholderspezifische Kriterien beziehen sich auf die konkreten Ausprägungen der Unternehmenspolitik für die Bereiche:

Umwelt
Ressourceneinsatz, Emissionen, gefährliche Substanzen, Umweltstrafen etc.

Personal
Arbeitszeit, Gesundheit und Sicherheit, Personalentwicklung, Familien-, Frauen- und Minderheitenpolitik, Entlöhnung, Personalfreisetzung etc.

Gesellschaft
Spenden- und Sponsoringpolitik, Engagement in der Standortgemeinde, Menschenrechte, steuer- und abgabeninduzierte Aspekte etc.

Investoren
Wertorientierung, Corporate Governance, Transparenz, Bonität und Zahlungsverhalten etc.

Kunden
Produktnutzen, Qualität, Preis-Leistungsrelation, Service, Produktsicherheit und -information, Marketingstil etc.

Markt
Überbindung von Standards auf Lieferanten und Partner, Kontinuität und Stabilität der Zusammenarbeit, Wettbewerbsstrategie, Einkaufspolitik, Akquisitionspolitik etc.


Für ihre Analysen nutzt BlueValue eine breite Palette an Research-Quellen wie Geschäftsberichte, Umwelt- und Sozialberichte, Produktpräsentationen, Umfragen, Unternehmenskontakte, NGO’s, allgemeine und Fachmedien, den Kontakt mit Experten u.v.m. Die einzelnen Informationen werden ausgewertet, systematisch gewichtet und zu einer ethischen Gesamtbeurteilung des Unternehmens verdichtet. Dieses Profil bildet, gemeinsam mit der finanzanalytischen Einschätzung, die Grundlage für die effektive Anlageentscheidung.

Kriterien

Wie oben bereits beschrieben, insbesondere werden auch die positiven und negativen sozialen und ökologischen Effekte der Produkte und Dienstleistungen der einzelnen Unternehmen beurteilt, und zwar über den gesamten Wertschöpfungszyklus von den Rohstoffen über die Produktion bis zur Nutzung und Entsorgung.

Eine Reihe von Unternehmensaktivitäten ist unter ethischen Gesichtspunkten grundsätzlich unerwünscht. Darum verwendet BlueValue u.a. folgende Ausschlusskriterien: Nuklearenergie, Kohle und Erdöl, Rüstung, Alkohol und Tabak. Für jedes dieser Kriterien existiert eine Definition, welche Art, Ausmass und Unmittelbarkeit des Engagements festlegt, das zu einem Ausschluss führt. Jenseits dieser Kern-Ausschlusskriterien unterliegt die Entscheidung der Einschätzung der individuellen Situation.

Bewertungs-/Rating-System

Bewertung:

Ausschlusskriterien

Niedrige Menschrechtsstandards:

  • Todesstrafe -- Nein
  • Systematische Folter -- Nein
  • Menschrechtsbekenntnis mangelhaft -- Nein

Offensive Militärpolitik

  • Nuklearwaffen -- Nein
  • Militärbudget > 3% : 0.8% -- Nein
  • Angriffs- / Präventivkriege -- Nein
  • Nuklearwaffen -- Nein

Screening der 10 Normativen Grundsätzen:

1.   Ehrfurcht vor dem Leben
2.   Kulturverträglichkeit / Sinn
3.   Erhaltung der Lebensgrundlagen / Nachhaltigkeit
4.   Sozialverträglichkeit
5.   Verantwortung für das Gesamtwohl
6.   Menschenwürde
7.   Partizipation
8.   Schutz und Sicherheit
9.   Integrität
10. Transparenz

Qualitätssicherung

Der dargestellte Research-Ansatz ist die Leistung von BlueValue, den sie ihren Kunden anbietet, adaptiert und in enger Kooperation mit dem Portfoliomanagement umsetzt. Dabei werden Neuzugänge ins Portfolio einer tiefgehenden Analyse unterzogen und Altbestände laufend überprüft.

Produkte und Leistungen

  • Ethik Research
  • Entwicklung / Finanzprodukte
  • Ethisch-orientierte Beratung

Kunden und betreute Fonds

  • BlueValue EthicFund,  Globale-Staatsanleihen Fonds
  • NewValue AG, Zürich
  • EPS ValuePlus AG, Zürich

Newsletter

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein, wenn Sie die neusten Quartals-Marktberichte erhalten möchten:

 Security code