FONDS - Swisscanto (CH) Anlagezielfonds Nachhaltigkeit Ausgewogen (former ZKB)
Zuletzt aktualisiert am: 10.11.2017

Fondsname
Swisscanto (CH) Anlagezielfonds Nachhaltigkeit Ausgewogen (former ZKB)

Fondsgesellschaften
Swisscanto Fondsleitung AG
Emittent
Swisscanto Fondsleitung
Asset Manager
Zürcher Kantonalbank

Fondsdaten (Mischfonds)

   
Fondsvermögen

(per 31.10.2017)

29,01 Mio. CHF
Vermögen der Anteilsklasse

(per 31.10.2017)

29,01 Mio. CHF
ISIN CH0107478270
Fondspreis (per 10.11.2017)
Ausgabe k.A.
Rücknahme 1.200,29 Schweizer Franken

Wertentwicklung (per 10.11.2017) *

   
10 Jahre k.A.
5 Jahre 30,52 %
3 Jahre 12,53 %
1 Jahr 2,82 %
Laufendes Jahr 0,16 %
Benchmark Customized Benchmark

* in Euro (€)

Stammdaten der Fonds
ISINCH0107478270
Auflage 05.03.2010
Zugelassen in CH
Fondstyp Mischfonds
Art des Fonds Nachhaltigkeits- und Ethikfonds / Nachhaltigkeits-/ Ethik-Fonds
Anlageziel Der Fonds ermöglicht es dem Anleger, sich an einem weltweit diversifizierten Portfolio zu beteiligen. Dieses besteht zu etwa gleichen Teilen aus Obligationen und Aktien und entspricht den strengen Kriterien der Nachhaltigkeit. Der CHF-Anteil macht in der Regel rund 45% aus. Der Fonds ist für Anleger geeignet, die von den langfristigen überdurchschnittlichen Aktienmarkt-renditen bei entsprechenden Kursschwankungen profitieren wollen und auch auf die stabilen Zinserträge nicht verzichten möchten.
Anlagestrategie Obligationen weltweit von Staaten, Städten, supranationalen Gesellschaften sowie von privaten und öffentlich-rechtlichen Unternehmungen.

Die Investitionen basieren auf einer fundierten Nachhaltigkeitsanalyse, die soziale und ökologische Aspekte berücksichtigt. Das ZKB Nachhaltigkeitsuniversum enthält Obligationen von Staaten, supranationalen Organisationen sowie privaten und öffentlich-rechtlichen Unternehmungen weltweit. Es umfasst derzeit mehr als 550 Aktien und über 350 Obligationenschuldner.
Investitionsprozess Investition in Obligationen in Schweizer Franken und Fremdwährungen sowie in Aktien, welche die strengen Kriterien der Nachhaltigkeit vollumfänglich erfüllen. Das Anlagevermögen wird ausschliesslich in Unternehmen und Schuldner investiert, welche neben wirtschaftlichen auch soziale und umweltbezogene Aspekte berücksichtigen. Ausserdem werden die strengen Umweltkriterien durch den WWF Schweiz geprüft.
Positivkriterien Die Nachhaltigkeitsanalyse erfolgt nach dem Branchenleaderansatz: enterprise politics, sustainable enterprise guidance, strategy, environmental and social reporting, corporate governance, engagement; Organisatorische Verankerung des Nachhaltigkeitsmanagements, Umweltaudits, Zielsetzungen, Management von sozialen Aspekten, Ausbildung.; Entwicklung von Energieverbrauch, Emissionen, Abfallmengen etc., Richtlinien für umweltfreundliches Design, Durchführung von Lebenszyklusanalysen, Rücknahme und Recycling, Umwelt- und Soziallabel.; Arbeitsbedingungen (Entlöhnung, Sicherheit etc.), Familien- und Frauenförderung, Entwicklung der Mitarbeiterzufriedenheit, Krankheit und Unfälle.; Dialog mit den Anspruchsgruppen (Behörden, NGO etc.), Umwelt- und Sozialrichtlinien für Lieferanten, Kundenzufriedenheit, Richtlinien zum Umgang mit Anspruchsgruppen.; Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen und Steigerung der Energieeffizienz in allen Bereichen.; Im Tätigkeitsfeld Ressourcen richtet sich das Augenmerk auf die effiziente Verwendung von Wertstoffen und die Minimierung von schädlichen Emissionen.; Die Produktion und der Vertrieb von Biolebensmitteln und Fairtrade-Produkten. Es werden auch andere Konsumgüter berücksichtigt, die nachhaltige Kriterien erfüllen.; Mit zunehmender Mobilität wachsen auch Probleme wie Luftverschmutzung, Treibstoffverbrauch oder Lärm. Fokus auf alternative Antriebskonzepte und auf die Förderung des öffentlichen Verkehrs.; Innovativer Service beinhaltet z.B. ökologisch oder soziale Finanzdienstleistungen, die Erfassung und Verrechnung von Energie- und Wasserverbrauch oder die Messung der Umweltqualität.
Negativkriterien für Aktien und Unternehmensanleihen Unternehmensführung/Governance:
- Korruption und Bestechung*
- Verstöße gegen die OECD Richtlinien multinationale Konzerne
- Verstöße gegen UN-Global Compact

Ethik und Soziales:
- Alkohol/Spirituosen*
- ausbeuterische Kinderarbeit*
- Embryonenforschung
- Geächtete Waffen
- Glücksspiel*
- Massenvernichtungswaffen (ABC/CBRN)
- Pornographie*
- Streubomben und Antipersonenminen
- Tabakwaren
- Therapeutisches Klonen
- Tierversuche*
- Verletzung von Menschenrechten (Staaten)*
- Verstoß gegen ILO-Protokoll
- Waffen / Rüstungsgüter

Umwelt:
- Airlines
- Atomkraftwerke
- Automobil / -industrie
- Betrieb fossiler Kraftwerke
- Chlor- & Agrochemie (z.B. Biozide)
- Chlorchemie und Agrarchemie
- Fischfang ohne Ziel der MSC-Zertifizierung
- Förderung / Verkauf fossiler Energieträger
- Fossile Brennstoffe
- Gentechnik in der Landwirtschaft
- Grüne Gentechnik
- Herstellung langlebiger organischer Schadstoffe
- Herstellung ozonabbauender Substanzen
- Kernenergie
- Kernenergie (Betrieb oder Komponentenherstellung)
- Waldwirtschaft ohne Ziel der FSC-Zertifizierung

Sonstige:
- Umweltschädliches Verhalten*

Negativkriterien für Staatsanleihen Ethik und Soziales:
- Kinderarbeit (Staaten)*
- Todesstrafe*
- Unfreie Staaten laut Freedom House*
- Verletzung von Menschenrechten (Staaten)*
- Verstöße gegen Arbeitsrechte*
- Verstöße gegen Atomwaffenperrvertrag (Staaten)*
- Verstöße gegen die demokratischen und politischen Grundrechte
- Verstöße gegen Waffensperrverträge (Staaten)*

Umwelt:
- Nichtratifizierung der UN-Biodiversitäts-Konvention*
- Nichtratifizierung des Kyoto-Protokoll*
- Nichtratifizierung des Protokolls über biolog. Sicherheit*

Sonstige:
- hohes Rüstungsbudget*
- Kernenergie nach Anteil der Bruttoenergieerzeugung*
- Korruption*

Nachhaltigkeitsprofil: Details zu Nachhaltigkeitskriterien
Research durch InHouse & Extern
 

Dieses Fondsprofil ist mit der Fondsgesellschaft abgestimmt.

 

 

* kein Ausschluss aber Teil der Analyse