FONDS - RobecoSAM Smart Energy Fund
Zuletzt aktualisiert am: 17.02.2020

Fondsname
RobecoSAM Smart Energy Fund

Fondsgesellschaften
RobecoSAM AG
Emittent
GAM (Luxembourg) S.A.
Asset Manager
RobecoSAM AG

Fondsdaten (Aktienfonds)

   
Fondsvermögen

(per 31.01.2020)

934,17 Mio. EUR
Vermögen der Anteilsklasse

(per 31.01.2020)

264,65 Mio. EUR
ISIN LU0175571735
Fondspreis (per 17.02.2020)
Ausgabe k.A.
Rücknahme 33,75 Euro

Wertentwicklung (per 17.02.2020) *

   
10 Jahre 81,00 %
5 Jahre 65,19 %
3 Jahre 48,41 %
1 Jahr 28,91 %
Laufendes Jahr 6,53 %
Benchmark MSCI World Total Return Net

* in Euro (€)

Stammdaten der Fonds
ISINLU0175571735
Auflage 23.09.2003
Zugelassen in AT, BE, CH, DE, ES, FI, FR, GB, IE, IT, LI, LU, NL, SE
Fondstyp Aktienfonds
Art des Fonds Nachhaltige Themenfonds / (Neue) Energiefonds
Anlageziel Langfristige Wertsteigerung des eingesetzten Kapitals.
Anlagestrategie Der SAM Smart Energy Fund investiert in Aktien von Unternehmen, die Technologien, Produkte und Dienstleistungen mit Bezug zu folgenden Sektoren im Energiemarkt anbieten: erneuerbare Energien (insbesondere Wind- und Solartechnologien), dezentrale Energieversorgung (Technologien in den Bereichen Speicherung, Messung und Steuerung), Erdgas, sowie der nachfrageseitigen Energieeffizienz. Es werden schwergewichtig Unternehmen berücksichtigt, die der Nachhaltigkeit erhöhte Bedeutung beimessen.
Investitionsprozess Step 1:

Aufgrund der Makro-Analyse der Nachhaltigkeitstrends (ökologisch, sozial, ökonomisch) hat SAM ein Anlageuniversum von Unternehmen.



Step 2:

SAM Corporate Sustainability Analysis TM ist in drei Schritte unterteilt: - Screening: Die Analysten untersuchen diverse für alle Industrien gültige Nachhaltigkeitskriterien. Die Gesellschaften mit den höchsten "Sustainability Score" aus jeder Industrie respektive Investmentbereich überstehen den Step 2a.
- Assessment: Die Analysten untersuchen industriespezifische Nachhaltigkeitskriterien und die finanzielle Gesundheit der Unternehmen. Gesellschaften mit "Sustainability Scores" und Finanzkennzahlen über dem Industriedurchschnitt oder vordefinierten Mindestkriterien überstehen Step 2b.
- Focus Analysis: Die Analysten untersuchen die "Sustainability Performance", die strategische Positionierung und die Wettbewerbsvorteile der Gesellschaften noch fokussierter. Gesellschaften, die Step 2c überstehen, werden der "Fokus List" beigefügt und dürfen für Investment-Produkte gekauft werden. Teil der Fokusanalyse ist auch die Erstellung eines DCF.



Step 3:

Das Portfolio Management erstellt die Anlagestrategie für das Produkt basierend auf den Anlagerichtlinien und der allgemeinen Investment-Strategie von SAM Sustainable Asset Management. SAM verwendet ein DCF-Model (Free Cash Flow to the firm) zur Bestimmung des "fairen" Wertes einer Gesellschaft, welcher dann zur Festlegung der Gewichte der individuellen Holding im Portfolio verwendet wird.



Step 4:
Die Performance der Produkte wird gemessen und zur Benchmark und "Peer Group" verglichen. Absolute und relative Risiken werden mittels statistischer Modelle, z. B. Barra, berechnet und laufend überwacht.

Positivkriterien Produkte und Dienstleistungen, die eine effizientere und umweltschonende Energieverwendung gewährleisten.
Negativkriterien für Aktien und Unternehmensanleihen Unternehmensführung/Governance:
- Korruption und Bestechung*
- Verstöße gegen UN-Global Compact

Ethik und Soziales:
- ausbeuterische Kinderarbeit
- Geächtete Waffen
- Massenvernichtungswaffen (ABC/CBRN)
- Streubomben und Antipersonenminen
- Tabakwaren
- Tierversuche*
- Verletzung von Menschenrechten
- Verstoß gegen ILO-Protokoll
- Waffen / Rüstungsgüter

Umwelt:
- Chlor- & Agrochemie (z.B. Biozide)*
- Fossile Brennstoffe*
- Grüne Gentechnik*
- Kernenergie (Betrieb oder Komponentenherstellung)*

Sonstige:
- Umweltschädliches Verhalten

Negativkriterien für Staatsanleihen k.A.
Nachhaltigkeitsprofil: Details zu Nachhaltigkeitskriterien
Research durch InHouse & Cambridge Energy Research Associates (CERA)
 

Dieses Fondsprofil ist mit der Fondsgesellschaft abgestimmt.

 

 

* kein Ausschluss aber Teil der Analyse