FONDS - PRIMA - Global Challenges A
Zuletzt aktualisiert am: 21.08.2020

Fondsname
PRIMA - Global Challenges A

Fondsgesellschaften
IPConcept (Luxemburg) S.A.
Emittent
PRIMA Fonds Service GmbH
Asset Manager
ACATIS Investment GmbH

Fondsdaten (Aktienfonds)

   
Fondsvermögen

(per 31.07.2020)

109,61 Mio. EUR
Vermögen der Anteilsklasse

(per 31.07.2020)

56,76 Mio. EUR
ISIN LU0254565053
Fondspreis (per 21.08.2020)
Ausgabe 189,79 EUR
Rücknahme 180,30 EUR

Wertentwicklung (per 21.08.2020) *

   
10 Jahre 130,00 %
5 Jahre 45,26 %
3 Jahre 38,15 %
1 Jahr 14,10 %
Laufendes Jahr -0,75 %
Benchmark MSCI World Euro

* in Euro (€)

Stammdaten der Fonds
ISINLU0254565053
Auflage 01.08.2006
Zugelassen in AT, DE, LU
Fondstyp Aktienfonds
Art des Fonds Nachhaltigkeits- und Ethikfonds / Nachhaltigkeits-/ Ethik-Fonds
Anlageziel Der PRIMA - Global Challenges bildet den Nachhaltigkeitsindex Global Challenges Index (GCX) der Börse Hannover unter Wahrung einer angemessenen Risikostreuung seit dem 30.10.2013 nahezu 1:1 ab. Der GCX ist ausgerichtet auf 7 globale Herausforderungen (u.a. Bekämpfung von Armut, der Folgen des Klimawandels, Sicherstellung der Trinkwasserversorgung, verantwortungsvolle Governance-Strukturen). Ausgeschlossen sind die Geschäftsfelder Atomenergie, Biozide, Chlorchemie, grüne Gentechnik und Rüstung.
Anlagestrategie Der PRIMA - Global Challenges investiert ausschließlich in Aktien von Unternehmen, die im Global Challenges Index (GCX) der Börse Hannover enthalten sind. Der Index umfasst 50 international tätige Unternehmen aus der EU und den G7-Staaten, die von der Nachhaltigkeits-Ratingagentur oekom research AG aus München ausgewählt werden. Die Unternehmen stellen sich aktiv den sieben globalen Herausforderungen (Folgen des Klimawandels, Bekämpfung von Armut, Umgang mit der Bevölkerungsentwicklung, Beendigung der Entwaldung & Erhalt der Artenvielfalt sowie Sicherstellung der Trinkwasserversorgung und verantwortungsvolle Governance-Strukturen) und leisten substanzielle, richtungweisende Beiträge zur Bewältigung dieser Herausforderungen.
Investitionsprozess Der PRIMA - Global Challenges bildet den Nachhaltigkeitsindex Global Challenges Index (GCX) unter Wahrung einer angemessenen Risikostreuung seit dem 30.10.2013 nahezu 1:1 ab und investiert hierzu ausschließlich in Aktien von Unternehmen, die im Global Challenges Index (GCX) enthalten sind.
Der Global Challenges Index wird in zwei Stufen zusammengestellt. Im ersten Schritt prüft die Nachhaltigkeits-Ratingagentur oekom research im Rahmen seines oekom Corporate Ratings die Einhaltung von sozialen und ökologischen Standards durch die Unternehmen. Die Unternehmen mit dem besten oekom Corporate Rating ihrer Branche qualifizieren sich im Rahmen dieses absoluten Best-in-Class-Ansatzes für den Index. Darüber hinaus werden alle Unternehmen daraufhin analysiert, ob sie gegen die definierten Ausschlusskriterien verstoßen.
Im zweiten Schritt identifiziert oekom research diejenigen Unternehmen, die im Rahmen ihres Kerngeschäfts einen aktiven und substanziellen Beitrag zum Umgang mit den globalen Herausforderungen leisten und eine Mindestkapitalisierung von mindestens €100 Mio. haben.
Angestrebt wird eine Mischung aus weltweit tätigen Großunternehmen sowie kleinen und mittleren Unternehmen (Potentials), die vor allem durch ihre Produkt- und Dienstleistungspalette einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten.
Die Unternehmen werden nach Marktkapitalisierung gewichtet, wobei eine doppelte 10%-Regel gilt:
o Das Gewicht einzelner Titel am Index wird auf 10% begrenzt.
o Der Anteil der Potentials an der Gesamtmarktkapitalisierung des Global Challenges Index soll bei ca. 10% liegen.
Geographisch ist der Nachhaltigkeitsindex GCX auf Unternehmen aus Europa und den G7-Staaten fokussiert. Das Index-Universum wird laufend durch oekom research überwacht. Jeweils Ende März und September eines Jahres wird die Zusammensetzung des Index überprüft. Unternehmen, die den definierten Anforderungen nicht mehr genügen, werden zu diesen Zeitpunkten ausgetauscht.
Positivkriterien In den GCI werden nur Unternehmen aufgenommen, die im Rahmen ihres Kerngeschäfts einen aktiven und substanziellen Beitrag im Umgang mit den sieben globalen Herausforderungen leisten; Im Einzelnen sind dies;
- Bekämpfung der Ursachen und Folgen des Klimawandels;
- Sicherstellung einer ausreichenden Trinkwasserversorgung;
- Beendigung der Entwaldung und Förderung einer nachhaltigen Waldwirtschaft;
- Erhalt der Artenvielfalt;
- Beiträge zum Umgang mit demografischem Wandel;
- Bekämpfung der Armut;
- Unterstützung verantwortungsvoller Führungsstrukturen.
Negativkriterien für Aktien und Unternehmensanleihen Unternehmensführung/Governance:
- Korruption und Bestechung
- Verstöße gegen UN-Global Compact

Ethik und Soziales:
- ausbeuterische Kinderarbeit
- Massenvernichtungswaffen (ABC/CBRN)
- Streubomben und Antipersonenminen
- Verletzung von Menschenrechten
- Verstoß gegen ILO-Protokoll
- Verstöße gegen Sozialrecht u./ o. Verbraucherschutzrecht
- Waffen / Rüstungsgüter

Umwelt:
- Biozide
- Chlor- & Agrochemie (z.B. Biozide)
- Chlorchemie
- Grüne Gentechnik
- Kernenergie
- Kernenergie (Betrieb oder Komponentenherstellung)

Sonstige:
- Umweltdelikte
- Umweltschädliches Verhalten
- Unregelmäßigkeiten i. d. Bilanz/unethische Vergütung

Negativkriterien für Staatsanleihen k.A.
Nachhaltigkeitsprofil: Details zu Nachhaltigkeitskriterien
Research durch oekom research AG
 

Dieses Fondsprofil ist mit der Fondsgesellschaft abgestimmt.

 

 

* kein Ausschluss aber Teil der Analyse