FONDS - DPAM L Bonds Emerging Markets Sustainable B
Zuletzt aktualisiert am: 17.09.2019

Fondsname
DPAM L Bonds Emerging Markets Sustainable B

Fondsgesellschaften
Degroof Petercam Asset Management SA
Emittent
Petercam Institutional Asset Management
Asset Manager
Degroof Petercam Asset Management SA

Fondsdaten (Rentenfonds)

   
Fondsvermögen

(per 31.08.2019)

1.745,81 Mio. EUR
Vermögen der Anteilsklasse

(per 31.08.2019)

129,01 Mio. EUR
ISIN LU0907927338
Fondspreis (per 17.09.2019)
Ausgabe k.A.
Rücknahme 132,69 Euro

Wertentwicklung (per 17.09.2019) *

   
10 Jahre k.A.
5 Jahre 29,47 %
3 Jahre 14,46 %
1 Jahr 15,24 %
Laufendes Jahr 9,79 %
Benchmark 75% Barclays EM Local Cur. + 25% Barclays EM Hard Currency

* in Euro (€)

Stammdaten der Fonds
ISINLU0907927338
Auflage 18.03.2013
Zugelassen in AT, BE, CH, DE, ES, FR, IT, LU
Fondstyp Rentenfonds
Art des Fonds Nachhaltigkeits- und Ethikfonds / Nachhaltigkeits-/ Ethik-Fonds
Anlageziel Das Ziel besteht aus zwei Aspekten:
1) Unter Berücksichtigung des vom Nachhaltigkeitsanalyseprozess definierten zulässigen Universums von der Entwicklung der Märkte für Schwellenländeranleihen in Lokalwährung profitieren.
2) Mit dem Ziel der Generierung eines "Doppel-Alpha": Kombination des positiven Beitrags aus dem Nachhaltigkeitsprozess mit der Outperformance aus dem Portfoliomanagement innerhalb des zulässigen Universums.
Anlagestrategie Das Ziel besteht darin, ein gut diversifiziertes Portfolio zu schaffen, wobei das sich ändernde Marktumfeld berücksichtigt wird. Es ist von ausschlaggebender Wichtigkeit, die Gesamtrisiken zu verstehen und sicherzustellen, dass die Portfolio-Positionierung im Einklang mit der Top-down-Sicht steht.
Basierend auf dem Nachhaltigkeits-Ranking respektiert der Fondsverwalter die folgende Länderallokation:
- Mind. 40 % des Vermögens des Fonds werden in Länder aus dem obersten Quartil investiert,
- Max. 50 % werden in Länder aus dem zweiten und dritten Quartil investiert und
- Max. 10 % können in Länder aus dem untersten Quartil des nachhaltigen Anlageuniversums investiert werden.
Der Index ist zur Performancemessung und Risikomanagement.
Investitionsprozess 1) Der erste Schritt ist die Nachhaltigkeitsprüfung. Als Nächstes legt der Fondsverwalter basierend auf der Untersuchung von Asset-übergreifenden Korrelationen und Volatilitäten das Risikoprofil des Portfolios fest.

2) Makroökonomische Analysen in Zusammenarbeit mit dem Macro Reseach Team dienen dazu, wesentliche Faktoren bezüglich der Phase des Wirtschaftszyklus und der Auswirkungen auf kurz- und langfristige Zinssätze, die Politik der Zentralbanken und die Währungsvolatilität zu erkennen. Die Analysen wirken sich direkt auf die durchschnittliche Restlaufzeit der Anleihen im Portfolio, die durchschnittliche Portfolioqualität und die regionale Allokation aus.

3) Detaillierte fundamentale Länderbeurteilungen und Analysen des relativen Werts bestimmen die Länder- und Währungsallokation sowie die Titelselektion, die durch eine Renditekurven-Optimierung ergänzt wird.

Research:
Der interne SRI-Filter, der zur Beurteilung der Nachhaltigkeit von Staaten entwickelt wurde, nutzt verschiedene externe Quellen. Deren Ruf und Zuverlässigkeit sind ausschlaggebend für die Berücksichtigung eines Kriteriums. Zu den Quellen, die typischerweise verwendet werden, gehören die OECD, die Weltbank, Eurostat, die Internationale Arbeitsorganisation, die Weltgesundheitsorganisation, die Unesco und andere. Darüber hinaus werden auch einige Nichtregierungsorganisationen ausgewählt, sofern sie eine objektive Analyse zur Thematik besitzen. Dies impliziert, dass Nichtregierungsorganisationen, die zu aggressiv sein könnten und bei der Analyse der Daten voreingenommen sind, nicht verwendet werden. Die Qualität der ausgewählten Quellen wird alle sechs Monate von dem wissenschaftlichen Komitee überprüft, das für die Implementierung des Modells, der Methodik und der abschließenden Validierung des Länder-Rankings verantwortlich ist.
Für die normative Prüfung für den Petercam L Bonds Emerging Markets Sustainable verwenden wir speziell die Daten von Freedom House und The Economist.
Positivkriterien Die ausgewählte Methode für die SRI-Prüfung von Schwellenländern basiert hauptsächlich auf einer positiven "Best-in-Class"-Prüfung. ; Die Mindestanforderung für die Aufnahme in das Universum basiert auf einer normativen Prüfung. ; Tatsächlich werden die Länder, die nicht als zumindest "teilweise frei" angesehen werden, aus dem Anlageuniversum ausgeschlossen.; Die normative Prüfung basiert auf den unabhängigen Informationen der Nichtregierungsorganisation Freedom House und muss von einer zweiten Quelle bestätigt werden; nämlich vom Demokratieindex der Zeitschrift The Economist.; Eine begrenzte Anzahl an Abkommen und anderen Konventionen sind vollständig Bestandteil des Auswahlprozesses und gehören zu den zehn Prinzipien des Global Compact.
Negativkriterien für Aktien und Unternehmensanleihen Unternehmensführung/Governance:
- Verstöße gegen UN-Global Compact

Ethik und Soziales:
- Verstoß gegen ILO-Protokoll

Negativkriterien für Staatsanleihen Ethik und Soziales:
- Kinderarbeit (Staaten)
- Todesstrafe
- Unfreie Staaten laut Freedom House
- Verletzung von Menschenrechten (Staaten)
- Verstöße gegen Arbeitsrechte

Umwelt:
- Nichtratifizierung des Kyoto-Protokoll

Sonstige:
- autoritäre Regime
- Korruption

Nachhaltigkeitsprofil: Details zu Nachhaltigkeitskriterien
Research durch Inhouse
 

Dieses Fondsprofil ist mit der Fondsgesellschaft abgestimmt.

 

 

* kein Ausschluss aber Teil der Analyse